Zukunftshaus B10

200% regenerative Energie in Stuttgart


Im Herzen der renommierten Weißenhofsiedlung in Stuttgart wurde 2014 das Projekt „Aktivhaus B10“ realisiert. Die 1927 errichtete Weißenhofsiedlung gilt als eine der bedeutendsten Architektursiedlungen der Neuzeit und hat maßgeblich die moderne Architektur geprägt.

Ziel des zukunftsweisenden Projektes ist es, ein innovatives und nachhaltiges Gebäude zu errichten, das nicht nur seinen Energiebedarf und den der Bewohner zu 100% mit regenerativen Energien deckt, sondern es soll auch eine Verbindung zwischen gebauter Umwelt und Elektromobilität schaffen und diese ebenfalls versorgen.

 

   2Power Lösung

Zentrale Energiequelle bilden 40 Stück unserer 2Power PVT-Kollektoren HM1000 Mono Black, welche mit 7° Dachneigung
in Ost-West Richtung nahezu unsichtbar hinter einer kleinen Attika versteckt auf dem Flachdach liegen.

Der Wärmeanteil der 2Power Module wird in der Heizperiode vollständig zur Regeneration der Eisspeicherheizung mit Wärmepumpe und im Sommer direkt für die Warmwasserbereitung genutzt. Ein weiteres Heizungssystem ist nicht notwendig. Vom üppigen Stromertrag der 2Power PVT-Kollektoren wird nur die Hälfte selbst benötigt. Die verbleibende andere Hälfte versorgt das dazugehörige Elektromobil sowie das Nachbargebäude mit dem selbst produzierten Strom.

technische Angaben
40 Stück 2Power HM1000 Mono Black
Ost-West Flachdachaufständerung mit 7°DN
elektrische Leistung: 10,4 kWp
thermische Leistung: 28,76 kWp

 


   Feedback Umsetzung

Zitat Herr Klaus, AlphEos Smart Home und Haustechnik: "Wir hatten am Anfang Herbst letztes Jahr noch relativ viel Eis im Speicher, das wir für die Heizphase schmelzen und erwärmen wollten — wir haben die Dachanlage dann entsprechend zugeschaltet und der Speicher ist innerhalb wenigen Tagen geschmolzen. Die Wärme von der Anlage wird zum einen für die Warmwasserbereitung in den Pufferspeicher eingespeist (300L Wassertank, im Haus) und zum anderen als optionale Quelle für die Wärmepumpe im Winter verwendet. Seit ca. Mitte März waren die Temperaturen am Dach wieder ausreichend, um den Pufferspeicher tagsüber wieder direkt zu füttern.“

Das Diagramm zeigt den täglichen Stromertrag aus den 2Power Modulen seit der Inbetriebnahme vom 15.07.2014